Wer die Ausgabe der Standard Fluid Partials wie bspw. Text Medien, Text Bild, Überschrift, Datum etc. in Typo3 verändern will, kann die Fluid Partials in sein Projektverzeichnis kopieren. Das verhindert, dass vorgenommene Änderungen in der Extension bei einem Update überschrieben werden und das man für jedes Projekte individuelle Anpassungen vornehmen kann. Der Weg dahin sieht folgendermaßen aus:

Schritt 1

Die Original Dateien befinden sich im SYSEXT Ordner (/typo3/sysext/fluid_styled_content) innerhalb der Resourcen. Hier finden sich die neben den Fluid Templates und Layouts auch die Partials. Im Beispiel habe ich mein Template samt Typoscript usw. im Verzeichnis „/fileadmin/templates/template001/“ abgelegt. Genau an diese Stelle kopiere ich jetzt den vollständigen Resources Ordner. Wichtig dabei ist, die Nomenklatur (Groß.- und Kleinschreibung) sowie die Verzeichnisstruktur muss zwingend erhalten bleiben. Andernfalls findet Typo3 die Verzeichnisse nicht und es gibt ein Fallback auf die eigentliche Extension.

Schritt 2

Als nächstes muss das Typo3 Template im Backend die Information erhalten, wo sich die Partials finden, die geladen werden sollen. Demnach muss im Konstanten Feld des Templates folgendes ergänzt werden.

styles.templates.templateRootPath = fileadmin/templates/template_001/Resources/Private/Templates/
styles.templates.partialRootPath = fileadmin/templates/template_001/Resources/Private/Partials/
styles.templates.layoutRootPath = fileadmin/templates/template_001/Resources/Private/Layouts/

In diesem Beispiel gebe ich nicht nur den Pfad für die Partials an, sondern auch für die Templates und Layouts.

Schritt 3

Veränderungen können jetzt in den neuen Resourcen vorgenommen werden. Soll etwa das Datum um eine CSS Klasse oder DIVs ergänzt werden, kann im Ordner „Resources/Private/Partials/Header“ die Datei Date.html angepasst werden.

<html xmlns:f="http://typo3.org/ns/TYPO3/CMS/Fluid/ViewHelpers" data-namespace-typo3-fluid="true">
<f:if condition="{date}">
	<p class="{positionClass}">
		<time datetime="{date -> f:format.date(format: '%Y-%m-%d')}">
			<f:format.date format="%B %e, %Y">{date}</f:format.date>
		</time>
	</p>
</f:if>
</html>

Warum ist das nützlich? – Ganz einfach.

Ganz unabhängig von Einstellungen die du im TypoScript vorgenommen hast, kannst du an dieser Stelle nahezu alles deinen Wünschen anpassen. Und wie eingangs erwähnt, um die Gefahr einer eventuellen Überschreibung durch Updates zu verhindern.