menu websitewerker kassel

04/06/2019
Samba Share in /etc/fstab aufnehmen

Eine einfache Variante um Samba-Shares (unter Linux od. Windows) dauerhaft zu mounten ist die Integration in die Datei „/etc/fstab“. Ist es ein Linux Client müssen die Pakete samba-client und samba-common installiert sein. Zusätzlich müssen die Ziel-Ordner (hier: samba-share, samba-backup, samba-htdocs) angelegt werden. Im folgenden Beispiel mounte ich diese drei Freigaben direkt in meinem Home-Verzeichnis.

Die Datei: /etc/fastab

%USER% und %PASSWORD% müssen durch die Benutzer ausgetauscht werden, die auf der Ziel-Maschine entsprechende Berechtigungen haben.

Ist das erledigt muss man nicht zwingend neustarten. Mit folgendem Befehl wird die „/etc/fastab“ neu eingelesen und wenn sich keine Schreibfehler eingeschlichen haben werden die Laufwerke verbunden.

Funktioniert alles problemlos, ist das mounten der Netzwerk-Freigaben auch beim nächsten Reboot kein Problem.


Du willst diese Seite unterstützen?

Wenn dir dieser Beitrag geholfen hat, würde ich mich über ein kleines Dankeschön freuen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Vielen Dank an Wordpress für diese hammermäßige Software!

Cookies (~ Keks oder Plätzchen / Datenpaket) erleichtern die Bereitstellung der Inhalte dieser Website. - Sie helfen auch dabei die Seite funktionaler und schöner zu machen. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass die Seite einige wenige Cookies verwendet. Datenschutzerklärung | Fenster schließen